Norwegen Juli 2013

Hallo liebe Camper 

Im Juli 2013 haben wir die Süd- und Südwestküste Norwegens bereist. Entlang  malerischer Küstenabschnitte und zerklüfteter Fjorde, vorbei an unzähligen Wasserfällen und immer weit abseits der großen, bekannten Touristenrouten erlebten wir die für uns bis heute landschaftlich schönste und beeindruckenste Reise unserer Camperzeit Rund 7.500 km in 16 Tagen bedeuteten zwar nicht gerade wenig Fahrzeit, dafür wurden wir aber mit herrlichem Wetter und unvergesslichen Eindrücken belohnt:

Hier unsere Route – damals mit Runtastic aufgezeichnet:

Norwegen-Route gesamt

3 Kommentare zu “Norwegen Juli 2013
  1. Michel Brouwer sagt:

    Hallo Wie arbeid di toll?Schone video’s gutte reise

  2. Renate sagt:

    Hallo Ihr zwei,
    ich habe mir gerade das Norwegen-Video angesehen – supertolle Bilder! Das war für mich nochmal eine wunderschöne Erinnerung an unsere Norwegen-/Schwedentour 2014. An vielen Stellen waren wir damals auch, den „Preikestolen“ haben wir uns jedoch lieber von unten bei einer Schiffstour auf dem Lysefjord angesehen.
    Wir sind damals hoch bis Trondheim gefahren – mit einem „Umweg“ zur Atlantikstraße. Hat sich gelohnt.
    Da wir eher frei stehen als Campingplätze aufzusuchen, haben wir sowohl in Norwegen als auch in Schweden immer wieder Ausschau nach schönen Plätzen gehalten – und sie auch, so wie Ihr, abseits der größeren Straßen gefunden. Häufig an Badestellen (das Wetter lud allerdings leider kaum zum Baden ein im Juni/Juli), manchmal aber auch vor einem kleinen Kirchlein im Nirgendwo. War oft richtig spannend, aber immer lohnenswert.
    Herzlichen Gruß und viel Spaß bei Eurer nächsten Fahrt nach Norwegen!
    Renate

    • Die-Camper.com sagt:

      Hallo Renate! 🙂 Norwegen war unsere erste Reise nach Skandinavien und dabei haben wir uns in den „hohen Norden“ verliebt 😀 Damals haben wir „nur“ die Süd- und Südwestküste erkundet, das nördliche Norwegen steht noch auf unserer „To-Do-Liste“ 😉 Für Freisteher scheint Skandinavien ohnehin ein wahres Paradies zu sein; viel unberührte Natur, dünn besiedelte Gegenden und ein Plätzchen ist schöner als das andere… Den Preikestolen haben wir uns mit viel Schweiss ‚erarbeitet‘, beim nächsten Mal schauen wir uns den vielleicht auch besser von unten an 😉 Ganz liebe Grüße und allzeit gute Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*