Südengland / Wales Juni 2014

Hallo liebe Camper!

Im Juni 2014 haben wir uns einen lange gehegten Wunsch erfüllt und die Küsten von Südengland und Wales bereist Wir wollten unbedingt die bekannten Steilküsten und generell die herrliche Landschaft Südenglands sehen und waren begeistert. Wir sind in Calais gestartet und haben mit der Fähre nach Dover übergesetzt. Die verbreitete „Angst“ wegen des Linksverkehrs haben wir nach wenigen Kilometern und einigen Kreisverkehren abgelegt und sind vorwiegend auf Nebenstraßen gut vorangekommen. Natürlich haben wir auch die wichtigen und bekannten Sehenswürdigkeiten wie zb White Cliffs of Dover, Salisbury Cathedral, Stonehenge, Lizard Point, Dartmoor National Park, Land`s End oder die Rhossili Bay in Wales besucht Zeitweise wurden die Straßen ziemlich eng und so kamen wir stellenweise nur sehr langsam voran. Ebenso bereitete uns unser WoMo auch einige Schwierigkeiten, sodass wir einige Zwangspausen in Werktstätten einlegen mussten Mehr dazu findet ihr in unserem Video. Darin haben wir für euch auch die einzelnen Routenabschnitte (Aufzeichnung mit runtastic) sowie die Sehenswürdigkeiten und unsere besuchten Campingplätze zusammengestellt. Die ausführlichen Campigplatz-Videos findet ihr hier: Campingplätze Südengland und Wales

 

Hier findet ihr unsere auf Google Maps nachgestellte Route in mehreren Teilen: 4.783 km in 13 Tagen:

1. Teil

2.Teil

3. Teil

 

2 Kommentare zu “Südengland / Wales Juni 2014
  1. Elke Lindner sagt:

    Hallo liebe Campingplatztester,
    habt Ihr für Südengland irgendwo eine Mitgliedschaft in einem CampingClub abgeschlossen? Ich habe viele Berichte gelesen, dass man das machen sollte. Oder geht es auch ohne Mitgliedschaft? Wir wollen im Mai 2018 eine kleine Südenglandtour mit Hund fahren.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Die-Camper.com sagt:

      Hallo liebe Elke! Als wir 2014 in Südengland und heuer in Schottland waren, hatten wir keine Clubmitgliedschaft abgeschlossen. Viele Camper meinen, es hätte aber viele Vorteile und würde sich finanziell durchaus richtig gut auszahlen. Uns fehlt der Vergleich, weil wir bisher eben immer ohne unterwegs waren 🙂 Also funktionieren wird es ganz sicher auch ohne, ob sich eine Mitgliedschaft für euch auszahlt, hängt sehr wahrscheinlich von eurem Reisestil und vor allem von der Auswahl eurer Campingplätze ab. In Südengland hatten wir damals einen Mix aus Clubplätzen und Nichtclubplätzen – auch als Nichtmitglied kann man auf Clubplätzen übernachten, nur bezahlt man einfach einen höheren Preis. Liebe Grüße und jedenfalls eine tolle Zeit in England; ein wie wir finden tolles Land für Camping 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*